Was ist Parodontitis?

Parodontitis, oder im Volksmund unter Parodontose bekannt, ist die chronische Entzündung des gesamten Zahnhalte-Apparats, sprich des Zahnfleischs, der äußeren Wurzel, sowie des Kieferknochens.

Meist beginnt es mit einer Zahnfleischentzündung, der sogenannten Gingivitis. Diese ist sehr gut behandelbar und reversibel. Sobald auch der Kieferknochen entzündet ist, spricht man von Parodontitis. Sie kann behandelt und gestoppt, jedoch nicht vollständig geheilt werden. Abgebauter Kieferknochen lässt sich durch eine Parodontaltherapie zwar wieder aufbauen, wächst jedoch nicht von alleine wieder nach.

Wer unter einer Gingivitis leidet, sollte deshalb alles tun, um ein Übergreifen der Entzündung auf den Kieferknochen zu verhindern. Hilfreich dabei ist konsequente Prophylaxe, zu der die regelmäßige professionelle Zahnreinigung gehört.

    Jetzt einen Termin zur Prophylaxe vereinbaren