Navigierte Implantologie
Punktegenaue Planung für Implantate

Die navigierte Implantologie, auch 3D-Implantologie genannt, ermöglicht eine exakte Planung der Implantate am Computerbildschirm. Mittels Borschablone werden die Implantate präzise und punktgenau eingesetzt. Selbst bei komplizierten Ausgangssituationen ist so eine schonende und risikoarme Implantation möglich.

Ablauf einer navigierten Implantation

Ihr Zahnarzt fertigt zunächst digitale 3D-Röntgenaufnahmen (DVT) des gesamten Kieferbereiches. Eine spezielle Software erzeugt eine exaktes 3D-Model Ihres Kiefers mit exaktem Zahnstand, Knochenangebot, Verlauf von Nerven, Blutbahnen und Weichteilgewebe. So kann Ihr Implantologe die optimale Position der Pfosten planen. Mit einer Bohrschablone werden die Implantate bis auf den Bruchteil eines Millimeters genau im Kiefer platziert. Das sichert nicht nur beste Behandlungsergebnisse und Langzeiterfolg, sondern hilft auch Fehlbelastungen des Kiefers und Verletzungen z.B. v. Nerven, Blutgefäßen und Kieferhöhlen zu vermeiden.

Vorteile der 3D-Implantologie:

  • Sanftes Vorgehen ohne große Schnitte (Minimal-invasive Schlüssellochchirurgie)
  • Schonung der benachbarten Gewebestrukturen (Zahnwurzeln, Nerven, Nachbarzähne)
  • Vermeidung von Knochenaufbau durch optimale Ausnutzung des Knochens kann z.T.
  • Verkürzte Operationszeit und schnelle Regeneration
  • Minimales Risiko