Was sind
Veneers?

Schöne Zähne sind etwas Wunderbares. Sie vermitteln Sympathie und Lebensfreude, Glück und Gesundheit. Mit Veneers lassen sich Form, Farbe und Größe einzelner Zähne oder auch das ganze Lächeln verändern, ohne die Zähne wie früher stark für Kronen beschleifen zu müssen. Es ist möglich Lücken zu schliessen, kleine Fehlstellungen zu korrigieren, Verfärbungen zu kaschieren oder abgebrochene und abgenutzte Zähne wieder zu stabilisieren und gleichzeitig ihre Form zu optimieren.

Einzigartig & natürlich

Die dünnen Verblendschalen werden im hauseigenen Dentallabor ganz individuell aus Keramik hergestellt. Der Mix aus digitaler Technik und feinster Handarbeit sowie der direkte Austausch zwischen Zahnärzt*innen und Zahntechniker*innen ermöglichen ein hohes Level an Qualität und Natürlichkeit. Nur mit viel Erfahrung und Liebe zum Detail lassen sich mit Keramik die Eigenschaften schöner Zähne nachahmen. Unser Ziel ist nicht „weiss“, sondern das perfekte Zusammenspiel aus Farbton, Sättigung und Lichtdurchlässigkeit.

Der Behandlungsablauf

Ganz am Anfang Ihres neuen Lächelns steht die Befundaufnahme. Hierbei wird nicht nur ein Augenmerk auf das Aussehen, sondern besonders auf das Zusammenspiel der Zähne gelegt, damit die Veneers später perfekt zur Funktion der eigenen Zähne passen.

Als nächstes besprechen wir Ihre Wünsche detailliert und nehmen Abformungen und Fotos für die Planung.

Mit Hilfe eines Mock-Ups können wir Ihnen bereits beim darauffolgenden Termin zeigen, wie Ihre neuen Zähne aussehen könnten, bevor auch nur ein Zahn beschliffen wird. Diese Probeveneers aus Kunststoff lassen sich temporär an den eigenen Zähnen befestigen und vor allem korrigieren, bis Sie vollkommen zufrieden sind.

Wenn die Entscheidung länger dauert oder eine sehr umfangreiche Arbeit geplant ist, kann das Mock-Up auch mit Komposit dauerhaft auf die Zähne übertragen werden. So können Sie über einen grösseren Zeitraum ausprobieren, wie es sich mit den neuen Zähnen isst, spricht und ob Ihnen das ästhetische Gesamtergebnis gefällt. Veränderungen sind so lange möglich, bis sich das optimale Mundgefühl einstellt.

Nach der Testphase bekommen Ihre Zähne einen Feinschliff, damit sich die Keramik-Veneers später ohne sichtbaren Übergang auf die Zähne kleben lassen. Bis zum Fertigstellungstermin werden Ihre Zähne mit provisorischen Veneers aus Kunststoff geschützt.

Der letzte Schritt zu Ihrem neuen Lächeln ist das Einkleben der Veneers. Hier wird viel Zeit und Aufwand investiert, um eine perfekte Passung der Veneers auf die natürlichen Zähne zu garantieren.

Non-Prep-Veneers

In bestimmten Situationen kann für Veneers sogar ganz auf den Feinschliff (die Präparation) verzichtet werden. Wenn nur kleine Formveränderungen gewünscht sind, werden die besonders dünnen Non-Prep-Veneers direkt auf die unberührte Zahnoberfläche geklebt. Wie bei konventionellen Veneers entsteht ein dauerhafter, starker Verbund zwischen Zahn und Keramik, der sich nicht einfach wieder lösen lässt.

Ihre Veneers sehen aus und fühlen sich an wie natürliche Zähne und genauso können Sie mit ihnen essen und sie putzen. Mit regelmäßigen Zahnreinigungen und einer nächtliche Schutzschiene haben Sie langfristig Freude an Ihrem neuen Lächeln.