Ästhetische Zahnmedizin2018-05-25T17:52:28+00:00

Ästhetische Zahnmedizin

Schöne Zähne sind etwas Wunderbares. Sie vermitteln Sympathie und Lebensfreude, Glück und Gesundheit. Edelweiss hilft Ihnen, diesen einzigartigen Schmuck möglichst lebenslang zu bewahren. Unsere Basis dafür sind moderne Behandlungsmethoden, Fachkompetenz, Erfahrung und ein ausgeprägtes Gespür für Ästhetik. Dabei schonen wir wertvolle Zahnsubstanz und gewährleisten optimale Verträglichkeit bei Füllungsmaterial, Keramik, Verbundstoffen u. ä.

Veneers oder Inlays, Zahnkrone oder Zahnersatz – edelweiss in Berlin bietet Ihnen die gesamte Palette für Zahnrestaurationen oder zum Ersatz fehlender Zähne. Dabei ist Natürlichkeit oberstes Gebot. So denkt später jeder, der Sie anschaut, was Sie doch für wunderbare Zähne haben! Sie können sogar erst einmal ausprobieren, wie sich beispielsweise Frontzahn-Veneers in Ihrem Mund anfühlen. Wir simulieren das geplante Ergebnis und setzen es quasi für eine „Probefahrt“ ein. Erst wenn Sie von der Wahl Ihrer Therapie überzeugt sind, wird sie realisiert.

Veneers, die keramischen Verblendschalen im Frontzahnbereich, sind nur ein Teil unseres Leistungsspektrums. Edelweiss in Berlin bietet Ihnen weitere minimalinvasive Therapien, wie Kunststofffüllungen und keramische Inlays oder Onlays im Seitenzahnbereich, schonendes Aufhellen von Zähnen (Bleaching) bis hin zu umfassenden Kronen-, Brücken– und Implantatkonstruktionen und abnehmbarem Zahnersatz. Für unsere Arbeit nutzen wir eine detailgenaue Diagnostik und Planung sowie die interdisziplinäre Kommunikation und Kooperation mit Spezialisten anderer Fachrichtungen.

Dr. Simone Schauer gehört zu den wenigen zahnmedizinischen Spezialisten in Deutschland, die den Titel „Master of Science Ästhetisch-rekonstruktive Zahn­medizin“ tragen. Im Sinne ihrer Patienten kann sie diese zusätzlich erworbene Kompetenz nutzen, ästhetisches Aussehen mit nachhaltiger und Substanz schonender Zahnmedizin zu verbinden. Das gilt vor allem für anspruchsvolle Korrekturen im Frontzahnbereich. Denn gerade das setzt beim behandelnden Zahnarzt intensive Fort- und Weiterbildung voraus.